*Über DEINE noch so KLITZEKLEINE ANERKENNUNG freuen sich "DIE SOCKEN" mehr wie riesig!*

(Spenden bitte mit Freundeoption DANKE)

 

Die durch *Lächeln* 
plus *Daumen hoch* produzierten Hormone, steigern sofort DEIN Wohlbefinden! 

Fünf vor Zwölf?!

Dann auf zur TCM Therapie!

Hier hilft Nux Vomica C 30!

Scheiß Ex!?

Oder doch lieber Respekt?! Bevor du weiter im Regen stehst!

 

Dein Partner (weiblich oder männlich) hat dich verlassen, weil aus seiner Sicht der gemeinsame Weg zu Ende ist und du nun nicht mehr zu ihm passt! Heilsam ist zu begreifen, dass dein Partner dich nicht verlassen hat, weil du doof, unattraktiv, nicht liebenswert usw. bist, sondern weil er seine Vorstellungen verändert hat oder andere hegte, die unbefriedigt blieben. Sein Denken, somit sein Fühlen gingen und gehen mit deiner Gefühlswelt und deinem Handeln nicht mehr konform. Vielleicht hat der gemeinsame Weg in seinem Herzen gar nie begonnen und er hat dir nur etwas vorgespielt, um sich z. B. selbst durch dich zu erheben. Seine Vorstellungen von Beziehung und Partnerschaft waren somit nie oder sind jetzt nicht mehr erfüllt. Schau dich an, betrachte deinen Partner!? Kann es sein, dass die Trennung dich sogar wieder aufblühen lässt?!

 

 

 

 

Die Lösung von einer Partnerschaft ist für manche ein äußerst schwieriger Schritt. Diese Loslösung umfasst immer mehrere Abschnitte. Sie bedeutet das Aufgeben der Sehnsucht nach dem immer noch allgegenwärtigen Partner, das Aufgeben der Wut und des Hasses auf ihn, das Aufgeben der gedanklichen Beschäftigung mit dem "Verräter" und auch das Aufgeben des Redens über ihn. Aufbewahren darfst du das Liebesempfinden für diesen Menschen. Du akzeptierst dieses vermeintlich überwältigende Gefühl und wandelst es in eine ausgeglichene Haltung gegenüber dem Entschluss deines Ex-Weggefährten um. Ein für dich leidauflösender Entschluss, den nur du allein vollbringen kannst.

 

Selbstverständlich darfst du die Beziehung und die Trennung reflektieren, um daraus wertvolles Lern- und Lehrmaterial zu ziehen. Ein Verlust eines Partners ist eine Prüfung deines Selbst, du reifst daran, wenn du ihn annehmen kannst.

 

Schuldgefühle und Selbstzweifel machen sich breit. Andere wiederum analysieren den Ex-Lebensgefährten und sein Verhalten bis ins Kleinste und suchen die Knackpunkte bei ihm. Wenn du davon ausgehst, dass es gänzlich egal ist, wer oder was "schuld" an der Trennungssituation ist, lediglich das AUS eine Rolle spielt, gelingt es dir deutlich leichter diese zu akzeptieren und respektieren. Damit auch dich mit deinem Verlangen und Zutrauen.

 

Und auflösend bist du dir im Klaren: Gefühle sind nur die Folge deiner Gedanken und nicht von dem was wirklich passiert ist. Unser Gehirn kann nicht entscheiden, ob sich real etwas ereignet hat oder ob du es dir nur ausdenkst. Somit liegt dein Wohlempfinden lediglich an deinem Gedankengut, welches du bei einer Trennung mit geduldigem Respekt gegenüber deinem Ex-Partner und seinen neuen oder auch wieder alten Lebenswünschen und -vorstellungen füttern darfst. Ist dir dieser großartige Sprung erst einmal gelungen, wird deine Richtung wieder eine annehmbare sein. 

 

 

 

 

Die Dauer einer Beziehung spielt bei einem Lebewohl keine Rolle. Es geht immer um Unverständnis, sich nicht mehr angenommen fühlen, Sehnsucht, unerwidertes Liebesgefühl, Enttäuschung, Lügen, Intrigen, Verleumdung, Ausnutzung, Fehleinschätzung, Verlust von Gefühlen, Langeweile, Abneigung, ja oftmals bereits Ekel. Eine Trennungskrise lässt dir deutlich deine wunden Punkte spüren. Genauso denfinieren sich deine Stärken. Eine Krise zeigt dir, wie groß dein Selbstwertgefühl und deine Selbstachtung ist, wie selbstständig oder abhängig du bist, welche Wertung und Einstellung du gegenüber dir und deiner Umwelt an den Tag legst, welche Gedanken und daraus resultierenden Gefühle dich beherrschen. Und welche körperlichen Schwachstellen, die sich bei einer Krise immer zeigen, vorhanden sind. Merkst was?! Du lernst dich endlich kennen!

 

Allein hierfür darfst du Dankbarkeit verspüren, denn du nimmst wahr, was dir ohne dem Schock des aufgezwungenen Abschieds so nie möglich gewesen wäre. Du wirst emotional gefestigt!

 

Halte dir immer wieder vor Augen: Ehrlich gemeint, waren es die gleichen Gedanken, Wünsche, Ziele und Lebensvorstellungen, die dich mit deinem Partner zusammenfinden ließen. Gestehe dir und auch deinem Partner gegenwärtig eine Weiterentwicklung und Veränderung der Gedankenwelt zu, so schmerzhaft es für dich auch auszuhalten ist. Diese würdevolle Haltung wird dich aus deiner schweren Lebenskrise manövrieren, so ungläubig du diesem Ansatz in deinen bittersten Stunden auch gegenüberstehen magst.

 

Bist du von Anfang an trügerischem Irrtum aufgesessen, darfst du dich von nun an zu den auserwählt extra Gestärkten zählen, die durch dieses Lehrmaterial, daran gewachsen, noch mehr Menschlichkeit begreifen.

 

 

 

 

"Stärke ist nicht, wie viel du aushältst, bevor du zerbrichst; sie ist, wie viel du aushältst, nachdem du zerbrochen bist." (Quelle: Gedankenwelt)

 

 

 

Willst du wieder ganz werden?!

 

JA!

 

Sehr gut! 

 

Dann los!

 

Denn: Es funktioniert! 

 

 

Du hast jetzt wieder Zeit für (d)ein Hobby! ;-)

 

Merkst du, wie langsam der Stolz deiner wiedererlangten Stärke dich völlig vereinnahmt und zerSTÖRENDE Gefühle schwinden?! 

 

 

 

 

 

 

Bilder: © Künstler Thanassis Stergiou

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Copyright Text und Bilder © 2011 - 2018 Stefanie Füßner und der jeweilige Fotograf/Künstler der Bilder - Copyright bei Fremdtexten hat der angegebene Autor. TEILEN der Artikel und Bildzitate in Social Networks ist erwünscht. Kommerzielle Nutzung jedoch nur nach Absprache erlaubt. ACHTUNG: www.wozu-socken.de ersetzt keinen Arztbesuch!