*DEINE noch so KLITZEKLEINE ANERKENNUNG freut die Künstler sowie Texter riesig!*

 

Die durch *Lächeln* 
plus *Daumen hoch* produzierten Hormone, steigern sofort DEIN Wohlbefinden! 

Fünf vor Zwölf?!

Dann auf zur TCM Therapie!

Hier hilft Nux Vomica C 30!

ACHTUNG!

www.wozu-socken.de

ersetzt keinen Arztbesuch!

 

Die unabhängige Beraterin vertritt in ihrem beruflichen Handeln keine ideologisch, politisch oder religiös motivierten Interessen, sondern gibt ihre empathisch wahrgenommenen Eindrücke der betreffenden Situation und Person/en weiter.

ESSENER BROT

 

 

"Da ich mich mit der Blutgruppendiät beschäftige, bin ich auf das Essener Brot gestoßen. Für die Blutgruppe 0 ist ausschließlich gekeimtes Brot nach dieser Zubereitung verträglich. Mit freundlicher Genehmigung der Bäckerei Spiegelhauer kopiere ich deren Infomaterial darüber. Du findest auch gleich Verlinkungen direkt zum Brotangebot. LASS ES DIR SCHMECKEN!"  S. F.

 

 

 

 

 

Bäckerei Spiegelhauer geht Rohvegan mit Essenerbrot


Wie sind wir darauf gekommen?

 

Wir sind auf unkonventionelle Art und Weise auf unser Rohveganes Brot gestoßen. Immer wieder haben uns Kunden danach gefragt, wie heiß unser Dinkelkeimbrot gebacken werden würde. Unsere Antwort darauf war immer die gleiche. Und zwar, dass ein Brot aus physikalischen Gründen nicht heißer als 100° C im Inneren werden kann. Irgendwann haben wir dann gemerkt, dass unsere Kunden das ursprüngliche Essenerbrot wollten, welches nur aus getrockneten Getreidekeimen besteht. Dieses Brot ist ein Rohkostbrot und die Vorraussetzung bei der Herstellung ist, dass dieses beim Trocknen nicht wärmer als 40° C wird. 


Dann haben wir mit unserem Rohveganen Brot angefangen. Dafür nutzen wir die Abwärme, die durch den Ofen in unserer kleinen Backstube entsteht (25 bis 35° C warm).

 

 

Das Essenerbrot wird aus frisch gekeimten Dinkel hergestellt. Diese Scheiben werden in unserer Backstube, in der es nicht wärmer als 35 °C ist, getrocknet. Damit das Brot nicht verdirbt, wird es vollständig getrocknet. Somit wird es außerdem schön knusprig und ideal für alle Rohkostfreunde. Natürlich ist es aber auch gebacken für dich erhältlich.

 

 

 

 

Entstehung

Das Essenerbrot ist seit einigen Jahren in vielen Reformhäusern erhältlich. Doch manche Verbraucher fragen sich, was hinter dem Namen steht. Das Brot verdankt seinem Namen einer Glaubensgemeinschaft aus dem antiken Judentum, den Essenern. Die Mitglieder der Gruppe haben sich von Fladenbroten aus geleimten Getreide ernährt. So serzählen die Überlieferungen. Die Fladenbrote wurden vor dem Verzehr in der Sonne getrocknet.

 

Essenerbrot heute

In Deutschland starteten in den 80er Jahren die erste Versuche Brote aus gekeimten Getreide anzubieten. Aber aller Anfang ist schwer. Es mussten viele Versuche gestartet werden, bis ein annehmbares Produkt auf den Markt gebracht werden konnte. Heutzutage wird das Essenerbrot zwar aus gekeimtem Getreide hergestellt, aber nicht in der Sonne getrocknet. Meistens wird es im Backofen bei über 200 ° C gebacken. Zwar erreicht das Innere des Brotes nie mehr als 100°C, aber durch das Erhitzen verliert es seine ursprüngliche Form als Rohkostbrot. Nur bei uns erhalten Sie das Essenerbrot in seiner ursprünglichen Rohkostform - schonend getrocknet bei nicht mehr als 35 °C. Das Brot enthält sehr viele Nährstoffe und hat einen sehr niedrigen glykämischen Index. (Anm.: Gut bei Diabetes!)

 


Warum sollte man nun aber Brot aus Keimlingen essen?

 

Das ganz normale Getreide schläft. So sagen auf jeden Fall die Experten. Hierbei spielt es keine Rolle, ob es sich um Vollkorn oder normales Korn handelt. Brot aus diesem Getreide ist für den Menschen oft schwer verdaulich. Teilweise wird durch einen kurzen Kauprozess sogar Verdauungsstörungen ausgelöst. Dieser ist sehr wichtig für unsere Verdauung, denn durch eben diesen würden die Verdauungsstörungen gar nicht erst aufkommen. Durch den Speichel wird die Stärke im Mund bereits vorverdaut. Verantwortlich dafür ist das Enzym Ptyalin. Durch einen kurzen Kauprozess gelangt die Stärke unverdaut in den Magen und verursacht Probleme wie Blähungen und Sodbrennen.


 

 

 

Die Vorteile vom Essenerbrot

Durch die Keimung von Getreide ist es nach der Verwendung viel verdaulicher für den menschlichen Organismus. Stoffe wie z.B. Tannine und Phytinsäuren werden beim Prozess der Keimung abgebaut. Somit nimmt der Nährwert und der Vitamingehalt während des Prozesses zu. Auch der Eiweißgehalt wird um ganze 20 Prozent gesteigert. Ein weiterer Vorteil ist die Vervielfachung von Mineralien und Spurenelementen wie Magnesium, Zink, Calcium, Eisen u.v.m.. Diese Elemente sind nun in einer besser verwertbaren Form, als in dem ungekeimten Getreide. Vorteilhaft ist auch der hohe Gehalt an gesättigten und ungesättigten Fettsäuren. Die Abnahme des Gesamtfettgehalts führt ebenfalls zu einer Senkung des Kaloriengehalts. 


Macht das Brot denn satt?

Natürlich! Das Brot ist nicht nur sehr nahrhaft, sondern schützt und versorgt den menschlichen Organismus mit allen wichtigen Stoffen ohne ihn dabei zu belasten. Eine Rückkehr zum bekömmlichen und gesunden Brot unserer Vorfahren ist nur mit einem Brot aus Keimlingen möglich.

 

 

Text und Bilder: ©Bäckerei Spiegelhauer

 

 

                              

ALSO: KOMM ZURÜCK und hol dir EINS oder doch gleich SIEBEN! ;-)

 

(Ich habe das Brot getestet und für sehr gut empfunden. Für mich persönlich muss es jedoch ohne Salz gebacken werden. Werd ich wohl selbst ran müssen!) ;-) 

 

 

OPC-BROT! = PERFEKT!

(Traubenkernbrot)

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Copyright Text und Bilder © 2011 - 2018 Stefanie Füßner und der jeweilige Fotograf/Künstler der Bilder - Copyright bei Fremdtexten hat der angegebene Autor. TEILEN der Artikel und Bildzitate in Social Networks ist erwünscht. Kommerzielle Nutzung jedoch nur nach Absprache erlaubt. ACHTUNG: www.wozu-socken.de ersetzt keinen Arztbesuch!